Febuary through VSCO

by - 17:38

 
Februar. Das ist ein ziemlicher Mist-Monat - meiner Meinung nach. Die ersten wunderschönen Tage des Jahres kommen. Die Vögel zwitschern morgens, es wird heller, die Sonne scheint immer mehr, zaubert erste Sommersprosse auf vor Freude gekräuselte Nasen und rosige Wangen. Hey, Stopp! - Das denkt ihr euch jetzt bestimmt. Warum soll das denn ein Mist-Monat sein? Genau deswegen: Es ist noch zwei Monate offiziell Winter. Ich hasse es, wenn es zwischendurch etwas weniger Winter wird. Ich freue mich immer viel zu schnell viel zu sehr über Frühling. Ich liebe Frühling. Wenn es Ende Winter ist, dann ist es, wie wenn man merkt, dass man sich verliebt. Da sind diese kleinen Zeichen. Manchmal ist es nur ein Sonnenstrahl, ein Lachen, ein Krokus, ein Blick... Man merkt, dass da etwas wunderschönes kommt, etwas wächst, das ganz wunderbar wird. Aber es ist noch so unsicher. So zerbrechlich. Und man kann so so so leicht enttäuscht werden. 

Deswegen ist er ein Mist-Monat, der Februar. Weil er so viel verspricht und man sich doch nicht ganz sicher sein, dass Frühling wird. Heute ist genauso ein Tag! Es war ganz sonnig und schön und die Vögel haben sich wieder ihre Kehlchen wund gezwitschert. Und es war sogar warm. Aber auch, wenn es noch ganz unsicher und nichts garantiert ist: Ich freue mich tierisch auf den Frühling. 
Wie mein Alltag und meine Stimmung ist, sieht man immer am besten, wenn man die Bilder betrachtet, die ich zu der Zeit mache. Mein Februar #VSCO issue ist ziemlich lecker und grün. Mein Februar ist (hieraus geschlussfolgert) also voll von viel leckerem Essen und vielen Frühlingsgefühlen.



 


 



Ich wünsche euch ein paar wunderbare erste Frühlingstage. Lasst euch ein paar Sommersprossen von der Frühlingssonne malen und schluckt die ersten Schmetterlinge und schnuppert am ersten warmen Wind - und freut euch über eure und meine Freiheit! Wenn der Frühling wirklich da ist, wenn ihr euch sicher seid, dass Frühling ist, dann bin ich auch wirklich frei. Soll heißen: Zählt die Tage, noch viereinhalb Wochen, dann ist die Schule aus. Dann endet der Ernst des Lebens. Ich kann es kaum erwarten.

Hugs, 
euer Mädchen vom Meer

You May Also Like

0 Kommentare